Heilung und Spiritualität

„Letztendlich bringt eine Heilung des Physischen ohne eine Änderung der mentalen und spirituellen Aspekte dem Menschen nur wenig wahre Hilfe.“ Edgar Cayce in Reading 4016-1

Heilung nach Edgar Cayce

Zwei Drittel von Edgar Cayces Trance-Readings handeln von gesundheitlichen Themen und der Verbindung von Körper, Seele und Geist. Auch im Wachzustand hielt er Vorträge über Heilung und Spiritualität. Am 1. Februar 1931 sprach er im damals noch geöffneten Cayce-Krankenhaus in Virginia Beach über „Mind as Related to Healing“. Überlassen wir das Wort Edgar Cayce selbst!

Göttliche Heilung

Geistiges Heilen gehörte zu fast jedem neuen Gedanken, der der Welt in den letzten Jahren als neue Religion vorgestellt wurde. […]
Ich möchte Ihnen zu einem besseren Verständnis des Großen Arztes verhelfen, des Einen, der eine Heilung durch Berührung seiner Hand herbeiführen konnte. Mein größtes Anliegen ist es jedoch, in den Menschen jenes Bewusstsein um die göttliche Heilung zu erwecken, das Gott so umfassend entwickelt hatte.

Heilung und Bewusstsein

An dieser Stelle möchte ich Ihnen illustrieren, wie sehr eine Heilung vom Bewusstsein einer Person abhängt. Wenn jemand eine Krankheit mit dem Namen Malaria hat und er sozusagen über ein Chinin-Bewusstsein verfügt, so werden alle Gebete der Welt diesem Menschen nicht helfen können. Denn ihm wurde beigebracht, ihm wurde zu seiner eigenen vollkommenen Zufriedenheit nachgewiesen, dass Chinin diesen Zustand lindert! Er weiß nichts über das Gebet. […]

Dem Glaubenden ist alles möglich

Einige von Ihnen, die sich mit dem geistigen Heilen auseinandergesetzt haben, werden jetzt sagen: „Wenn ich mein Bewusstsein steigere, könnte ich mich all dieser Dinge entledigen. Wozu also sollte man Medizin brauchen?” Ich möchte Ihnen dazu ein Zitat vorlesen, von dem ich denke, dass es diese Frage beantworten wird. So sprach der Meister zum Vater eines kranken Kindes. „Wie lange ist es her, daß ihm dies geschehen ist?“ Der Vater antwortete ihm: „Von Kindheit an; und oft hat er ihn bald ins Feuer, bald ins Wasser geworfen, um ihn zu zerstören, aber wenn du etwas tun kannst, so habe Erbarmen mit uns und hilf uns.“ Jesus sagte zu ihm: „Wenn du glauben kannst; dem Glaubenden ist alles möglich.“ Sogleich schrie der Vater des Kindes auf und sagte mit Tränen in den Augen: „Herr, ich glaube. Hilf meinem Unglauben!“ [Mk 9, 21-24]. […]

Foto: Sergey Galushko, Fotolia

Das Göttliche in uns

Aufgrund dessen, was in den Readings wiederholt erklärt wurde, bin ich überzeugt, dass jede Heilung aus dem Göttlichen in uns kommt. Was hat also der Verstand mit Heilung zu tun? In ihm muss, entweder durch äußere oder innere Einflüsse, jenes Bewusstsein erweckt werden, in dem das Göttliche heilen kann. Dem Einzelnen muss bewusst gemacht werden, dass Heilung von innen kommt, nicht von außen. So wie wir es über das Himmelreich gesagt haben – es geht nicht darum, dass wir hinausgehen und warten, dass jemand kommt und uns alles darüber erzählt, sondern es ist in unserem eigenen Selbst. […]

Wenn der Verstand auf das Irdische schaut

Wenn eine Person in der Lage wäre, ausreichend von innen erweckt zu werden, dann würden alle Medikamente, alle Vorrichtungen und alle Behandlungen der Welt rein gar nichts bedeuten. Der Große Arzt selbst steht immer bereit und ist willens, uns unser wahres Erbe zu überlassen, wenn wir uns nur selbst für dieses Erbe öffnen. Wenn wir unseren Verstand aber so sehr auf das Irdische konzentrieren, wenn wir unser geistiges Sehvermögen so ausgerichtet haben oder unser Unterbewusstsein so geschult haben, dass wir nicht mehr in der Lage sind, jene Grenzen zu überschreiten, dann ist es nötig, dass wir von einem jener Dinge in Gottes eigenem Warenhaus erweckt werden, die wir mit Seiner Erlaubnis sammeln und in eine Form bringen dürfen, die dabei hilft, das zu erwecken, was für die Heilung nötig ist, die stattfinden soll. […]

Reading-Auszüge

„Wo ist dein eigener Wille? Eins mit dem SEINEN, oder bei der Verherrlichung deiner eigenen Gelüste – deiner eigenen selbstsüchtigen Interessen?“ (Reading 900-429)

„Wisse, dass alle Kraft, alle Heilung jeglicher Art die Veränderung der Schwingungen aus dem Inneren heraus ist – die Einstimmung des Göttlichen im lebenden Gewebe eines Körpers auf schöpferische Energien. Dies allein ist Heilung. Ob sie nun durch die Verwendung von Medikamenten, durch das Messer oder was auch immer herbeigeführt wird, sie ist die Einstimmung der atomaren Struktur der lebendigen Zellkraft auf ihr spirituelles Erbe.“ (Reading 1967-1)

Foto: Peter Hermes, Fotolia