„Dies allein ist Heilung“

In dem Post „Hingabe und Leidenschaft“ hatte ich geschrieben, dass Edgar Cayce auch „Vater der ganzheitlichen Medizin“ genannt wird. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich hier bisher ziemlich wenig über den gesundheitlichen Ansatz geschrieben habe, wie er in den so genannten „Gesundheits-Readings“ rüberkommt. Und das, obwohl von den über 14.000 erhaltenen Readings mehr als 9.000 gesundheitliche Themen behandeln! Fast alle Trance-Vorträge, die Edgar vor 1920 hielt, waren für Menschen bestimmt, die mit medizinischen Problemen zu ihm kamen. Diese reichten von Akne und Asthma über Krebs, Multiple Sklerose und Osteoporose bis hin zu psychischen Störungen. Aber auch einfache Erkältungen, Grippe und Verstopfung waren Gegenstand von Readings, ebenso wie Schönheitstipps und wichtige Hinweise zur gesunden Ernährung.

Was aber bedeutet „ganzheitlich“ bzw. „holistisch“ überhaupt? Edgar Cayce erklärt das in vielen Readings. Hier mal ein paar Zitate:

„Denke daran, Heilung – alle Heilung kommt von innen. Und doch gibt es die Heilung des Physischen, die Heilung des Mentalen, es gibt die korrekte Anleitung aus dem Geist. Koordiniere diese und du wirst ganz sein! Aber der Versuch, eine physische Heilung durch die mentalen Bedingungen zu bewirken, ist eine Fehlleitung des Geistes, der diese anregt … Wenn das Gesetz jedoch im Geist, im Verstand, im Körper koordiniert wird, ist die Wesenheit in der Lage, die Aufgabe zu erfüllen, für die sie in eine materielle bzw. physische Erfahrung eintritt.“ (Reading 2528-2)

„ALLE Methoden haben ihr Gutes – und sie alle haben ihren Platz. Aber woher kommt die Heilung? Ob es die Gabe eines Medikaments, die Korrektur oder Justierung einer Subluxation [unvollständige Ausrenkung eines Gelenks, A.d.Ü.], die Behebung einer Zerrung der Muskeln oder die Wiederbelebung durch elektrische Kräfte ist; sie sind EINS und die Heilung kommt aus dem INNEREN. Nicht durch die Methode findet Heilung statt, obwohl das Bewusstsein des Individuums so eingestellt ist, dass diese oder jene Methode im individuellen Fall für die Erweckung der Kräfte aus dem Inneren wirksamer ist. Doch METHODEN sind KEINE Ideale. Das IDEAL muss an der richtigen QUELLE bleiben.“ (Reading 969-1)

„Das Gebet ist auf seinem individuellen Gebiet genauso wissenschaftlich wie das Messer. Mechanotherapie oder mechanische Behandlungen sind auf ihrem individuellen Gebiet ebenso wirksam und stammen aus der gleichen Quelle wie das Gebet – wenn sie auf die gleiche Art oder Weise oder mit der gleichen Ernsthaftigkeit angewandt werden.“ (Reading 1546-1)

„Wisse, dass in dir selbst alle Heilung ist, die für den Körper erreicht werden kann. Denn alle Heilung muss von Gott kommen. Denn wer heilt deine Krankheiten? Die Quelle der universellen Versorgung. Zu deinem Verhalten also: Wie gesund möchtest du sein? Wie gut willst du mitarbeiten, dich auf die göttlichen Einflüsse einstimmen, die in dir und durch dich arbeiten können, indem du die Zentren stimulierst, die in deiner Natur latent vorhanden sind? Denn all diese Kräfte müssen aus einer Quelle kommen, und die Anwendungen sollen nur die Atome des Körpers stimulieren. Denn jede Zelle ist ein Universum in sich.“ (Reading 4021-1)

Besonders bemerkenswert finde ich die nachfolgende Aussage:
„Wisse, dass alle Kraft, alle Heilung jeglicher Art die Veränderung der Schwingungen aus dem Inneren heraus ist – die Einstimmung des Göttlichen im lebenden Gewebe eines Körpers auf schöpferische Energien. Dies allein ist Heilung. Ob sie nun durch die Verwendung von Medikamenten, durch das Messer oder was auch immer herbeigeführt wird, sie ist die Einstimmung der atomaren Struktur der lebendigen Zellkraft auf ihr spirituelles Erbe.“ (Reading 1967-1)

…die Einstimmung der atomaren Struktur der lebendigen Zellkraft auf ihr spirituelles Erbe – ist das nicht unglaublich!

Jetzt wissen wir also schon mal, worum es geht. Was die Behandlungen anbetrifft, so finden wir in den Readings ein Sammelsurium an Therapien aus den unterschiedlichsten Richtungen – Homöopathie, Osteopathie, Chiropraktik, Schulmedizin, Naturheilkunde, Mechanotherapie, Hydrotherapie, Energiebehandlung, Physiotherapie uvm. Auch wurden häufig seltsame Rezepturen, die oftmals an Alchemie erinnern, empfohlen. Besonders betont wurde auch die Wichtigkeit einer ausgewogenen Ernährung und einer positiven Lebenseinstellung. Abgerundet wird das Ganze durch Gebet, Meditation und Traumdeutung.

Uff. Das ist eine ganz schöne Menge. Je nach Störung oder Erkrankung wurden in ein und demselben Reading mehrere dieser Therapien empfohlen und man kann sich vorstellen, was es in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts (und auch heute noch, wenn wir ehrlich sind) für ein Problem darstellte, Ärzte und sonstige Mediziner zu finden, die bereit waren, alles unter einen Hut zu bringen!

Interessiert Euch das Thema? Dann geht’s nächste Woche weiter!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.