Scheitern lässt wachsen

Nachdem mein Ego einen Tag lang seine Wunden geleckt hat, geht es jetzt mit neuer Kraft weiter. Die Finanzierung der Druckkosten für das Buch über die Universellen Gesetze mithilfe einer großen „Crowd“ ist nicht erfolgreich gewesen. Natürlich bin ich enttäuscht. Natürlich frage ich mich, woran es wohl gelegen hat. Aber tief in mir drinnen, da spüre ich eine unendliche Erleichterung.

Erleichterung?!?

© Maridav - Fotolia.com
© Maridav – Fotolia.com

fragst Du jetzt erstaunt. Ja, Erleichterung. Die letzten Wochen waren mühsam. Mir ging langsam die Puste aus, weil sich alles schon seit mehr als einem Jahr hinzog. Und die Arbeit in den letzten Monaten war enorm. Nie konnte ich kontinuierlich an einer richtigen Kampagne arbeiten. Das hat genervt.

Und ich bin sicher, die vielen Menschen, bei denen ich Werbung gemacht habe, haben das gespürt. Vielleicht nicht bewusst. Aber wie authentisch konnte ich tatsächlich rüberbringen, wie wunderbar und schön dieses Buch ist, da ich doch genervt, abgespannt und dauermüde war?

Und dass es sich von allen Angeboten, die zurzeit den Markt überschwemmen, abhebt, weil es ALLE Aspekte unseres Daseins einbezieht, wenn ich noch nicht einmal in der Lage war, mein eigenes Dasein auf die Kette zu kriegen?

Wovon du überzeugt bist

Und da war noch ein weiterer sehr wichtiger Aspekt. Das Buch stellt es mir vor Augen: „Wovon du überzeugt bist, das wird dir geschehen“ heißt es dort. Und weiter:

Jedes Geschehnis in Ihrem Leben erfolgt als Resultat aus einer Ihrer Überzeugungen. Jedes Geschehnis ist daher eine Gelegenheit, diese Überzeugung zu prüfen und zu ändern, wenn Sie es wollen.

Was war nun meine Überzeugung, die „unbewusste Programmierung“, das „Überbleibsel aus einer früheren Erfahrung“?

Es war die unbewusste Überzeugung, dass eine große Menge von Menschen mir nicht freundlich gesinnt sein kann (in großen Menschenmassen bekomme ich immer noch Platzangst). Es gab ja schon einen Plan B, bevor die Projektseite überhaupt angelegt war. Wieder einmal hatte ich nicht auf meine Intuition gehört, sondern auf den Verstand, der zwar ein guter Diener, aber ein schlechter Herrscher ist, wie ein weiser Mensch einmal sagte. Ich wollte etwas gegen meine Überzeugung erzwingen, und das kann nicht funktionieren.

Dankbarkeit

Erleichterung und Dankbarkeit – das sind meine vorherrschenden Gefühle, während ich das hier schreibe. Dankbarkeit dafür, dass ich dank diesem schönen Buch Menschen kennen lernen durfte, die gemeinsam mit mir schon an seinen Erfolg glaubten, als vom groß angelegten Crowdfunding noch gar nicht die Rede war. Dankbarkeit dafür, dass diese Menschen mir ihr Vertrauen geschenkt haben. Dankbarkeit dafür, dass das Buch nun bald mit der großzügigen Unterstützung dieser Menschen erscheinen darf.

Mit diesem Gefühl der tiefen Dankbarkeit mache ich weiter. Und mit einem Lächeln. Das Leben ist spannend, aufregend und interessant – genießen wir es!

Von Herzen
Eure Stefanie

© ginae014 - Fotolia.com
© ginae014 – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.