Was ist bloß los?

Schon seit längerer Zeit habe ich den Eindruck, dass die Sache Edgar Cayces in Deutschland nicht so richtig „funkt“. Vielleicht liegt es daran, dass er hier hauptsächlich als „Der schlafende Prophet“ gehandelt wird. Oder daran, dass auf Wikipedia jede Menge Halbwahrheiten stehen, die dann fleißig abgeschrieben und so immer mehr verbreitet werden. Vielleicht aber auch daran, dass er immer noch in die esoterische und okkulte Ecke gestellt wird, obwohl viele seiner Aussagen, besonders zu gesundheitlichen Aspekten, inzwischen wissenschaftlich bewiesen werden konnten. Auch Quantenphysik und Epigenetik bestätigen immer mehr seiner Aussagen.

Zugegeben, es ist schon schräg, wenn so’n Typ sich auf ’ne Couch legt, sich in Trance versetzt und dann anfängt, Informationen zu geben, die er im Wachzustand gar nicht kennt. Aber okkult beziehungsweise esoterisch ist daran nichts. Edgar Cayce wirkte weder im Verborgenen, noch gab er spiritistische Sitzungen, und seine Aussagen sind auch nicht nur einem inneren Kreis zugänglich. Im Gegenteil: Es gibt eine regelrechte Flut von Büchern, in denen versucht wird, einzelne Abschnitte aus den Readings, wie seine Trance-Vorträge genannt werden, zu deuten. Und seit der Hype rund um das Jahr 2012 ausgebrochen ist, erscheinen auf immer mehr Websites wahllos zusammengestoppelte Sätze aus verschiedenen Readings, die angeblich „beweisen“, dass Edgar Cayce bedeutende Erdveränderungen, Aufruhr und Aufstände vorhergesagt hat. Dabei schreibt einer vom anderen ab; in Foren, auf Websites, in Blogs liest man immer wieder dasselbe. Und beim Abschreiben werden immer die gleichen Fehler übernommen: Auslegungsfehler, Übersetzungsfehler, sogar biografische Fehler. Als Quellenangabe wird (wenn überhaupt) immer nur irgendeine andere Internetseite genannt. Ist niemand auf die Idee gekommen, mal genauer zu gucken, wo und in welchem Zusammenhang die jeweiligen Aussagen stehen?

Das alles wirkt (zumindest auf mich) sehr unseriös. Edgar wird damit in eine Ecke gestellt, in die er eigentlich nicht hineingehört. Denn machen wir uns nichts vor: Die Hauptthemen der Readings drehten sich um Gesundheit und um unsere Beziehung zum Schöpfer/zu den Schöpferischen Kräften. Auch wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass wir Verantwortung für die Zustände, die um uns herum herrschen, und für unsere eigenen Lebensbedingungen übernehmen müssen.

Im nächsten Artikel möchte ich eine seiner Prophezeiungen näher beleuchten, und zwar aus aktuellem Anlass eine, in der er Angaben zu Libyen, Ägypten und dem Nahen Osten gemacht hat.

Kommentare sind jederzeit willkommen!

1 Kommentar zu „Was ist bloß los?“

  1. Deutschland ist mit diesen Themen, obwohl die eigene Spiritualität oft zur schau gestellt wird, noch sehr zurückgeblieben. Auch Themen der Fremdenergien und Geistheilung, Hypnose und Trance werden hier
    immer noch nicht als positive Möglichkeiten angenommen. Das liegt wohl zum einen daran das alternative Heilmethoden sowieso in den Hintergrund gedrängt werden sollen, so wie an der Angst sein Leben könnte der eigenen Kontrolle entrissen werden, indem man sich mit Karma, das meist auch noch falsch verstanden wird, auseinandersetzen müsste. Geschweige denn sich auch noch in seinem Bekanntenkreis zu outen das man es für möglich hält.
    Hier ist das benachbarte Ausland wohl weiter als wir!
    Ich persönlich bin schon fast mein ganzes Leben in diesen Themen, mal mehr mal weniger.
    Aber als ich anfing damit zu arbeiten war auch meine Courage gefragt denn nicht jeder kann damit umgehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.